WAX im April

April, April, der macht was er will…stimmt das auch bei den Preisen für gebrauchte Elektronik? Gucken wir uns mal die Handy-Hersteller an und vergleichen die Preisentwicklung in den letzten Monaten.

Nicht viel Neues ist bei Nokia und Apple zu vermelden: Die älteren Handy-Modelle des finnischen Gummistiefelherstellers gehören immer noch zu den preisstabilsten auf dem Gebrauchtmarkt. Sie punkten mit einer bis heute nicht erreichten Robustheit (die Flaschenöffner unter den Handys) und einer Akkulaufzeit von gefühlt mehreren Wochen, auch noch nach Jahren. Dies gilt jedoch nicht für die neuen Smartphones. Bei den neuen Smartphones ist und bleibt Apple die Krönung der Preisstabilität, da kann Ihnen noch kein anderer Hersteller die „Apfelschorle“ reichen! Insbesondere die gebrauchten Produkte des aktuellen Erzrivalen Samsung verlieren am meisten und büßen in den letzten 6 Monaten im Schnitt 32% ein. Ebenfalls unter Druck geraten die BlackBerrys der Firma RIM. Diese müssen merklich Marktanteile an Apples iPhone abgeben. Immer mehr gebrauchte BlackBerrys kommen auf den Markt, die Nachfrage nach gebrauchten Geräten geht aber stetig zurück. Folge: Die Preise fallen immer schneller (29%). Der Preisverfall bei Sony Ericcson und LG hat in den letzten Monaten zwar auch zugelegt, bleibt aber noch im Rahmen. Zu den Gewinnern gehört auf alle Fälle HTC, damit hätte wohl auch keiner gerechnet. Aber der taiwanesische Hersteller scheint seine Hausaufgaben gemacht zu haben und bietet inzwischen Produkte in guter Qualität an. Belohnt wird dies mit einem durchschnittlichen Preisverfall in den letzten Monaten von nur 22%.

The following two tabs change content below.

wirkaufens

Neueste Artikel von wirkaufens (alle ansehen)