Liebling Smartphone – Warum wir uns nicht trennen können und doch sollten!?

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie haben Ihr Smartphone immer dabei und holen es ständig aus der Tasche. Dennoch ist es spätestens nach einem Jahr schon wieder veraltet. Es erscheint das Nachfolgemodell oder ein tolles Konkurrenzprodukt – klar das muss es sein! Schließlich locken neue Funktionen und Features. Doch was passiert dann eigentlich mit den alten Geräten? Einschlägigen Statistiken zufolge, leider nicht sehr viel.
Laut dem Branchenverband Bitkom waren es 2013 rund 106 Millionen Alt-Geräte, die in Schubladen ein vergessenes Dasein fristeten. Im Vergleich zum Jahr davor war das eine Steigerung von 24 Prozent* und die Anzahl steigt weiter in schwindelerregende Höhe.
Nur wenige Geräte sind zu diesem Zeitpunkt tatsächlich unbrauchbar. Günstige Angebote von Mobilfunkanbietern verleiten dazu, noch funktionsfähige Handys durch ein neueres Modell zu ersetzen.

Alte Geräte meist mehr wert als gedacht

Was für Schätze zu Hause lagern, ist Ihnen vielleicht nicht bewusst. Sind die Handys noch funktionsfähig und gibt es erst ein oder zwei Nachfolgemodelle, können Sie damit gutes Geld verdienen. ReCommerce-Plattformen wie Wirkaufens.de sind an diesen relativ neuen und funktionierenden Elektronikartikeln interessiert, denn durch professionelle Aufbereitung erzielen die Geräte beim Wiederverkauf noch gute Preise. Natürlich ist die Zeit für so ein altes Modell irgendwann abgelaufen, doch selbst dann haben sie noch einen gewissen Wert, durch die zum Teil seltenen Rohstoffe, die verarbeitet wurden. Also alte Handys keinesfalls nur lagern oder gar schlicht wegschmeißen.

Gründe, warum wir uns nicht trennen können

Doch warum sind es so viele Handys, die in den Schubladen lagern? Die Gründe sind vielfältig:
Zum einen ist das Thema Datenschutz und Privatsphäre sehr wichtig. Vermutlich beschäftigt auch Sie die Frage, was mit den persönlichen Daten passiert, sobald das Telefon in fremde Hände gelangt. Dabei werden die Daten der bei Wirkaufens eingesandten Handys sofort komplett gelöscht. Von den Vorbesitzer-Daten ist dann nichts mehr auf dem Gerät zu finden.
Ein anderer Grund ist ebenso verständlich wie widersprüchlich angesichts der kurzen Zeit, die wir unseren Geräten geben, bis sie durch neue ersetzt werden: Sentimentale Verbundenheit. Wir verbinden mit den Geräten eine gewisse Lebenszeit und damit Erinnerungen.
Pragmatiker heben die Geräte auch einfach für den Notfall auf. Das neue Handy könnte den Geist aufgeben. Dabei ist wird in einem solchen (eher seltenen) Fall durch den Verkäufer für Ersatz oder Reparatur gesorgt.

Dann gibt es noch jene, die einfach keine Motivation haben, sich mit einer Wiederverwertung ihres Geräts zu beschäftigen. Aus den Augen aus dem Sinn – das alte Gerät landet in der Schublade, weil alles andere mit Aufwand verbunden wäre.

Alte Geräte lieber vor starkem Wertverlust verkaufen

Hand auf’s Herz! Wie oft sind Ihre alten Geräte tatsächlich wieder zum Einsatz gekommen?
Wenn Sie diese Frage mit einem „Nie“ beantworten können, dann kommt ein Verkauf vielleicht doch in Frage. Vor allem so lange die Geräte noch etwas wert sind. Die rasante Technologie-Entwicklung lässt Smartphones schnell an Wert verlieren. Dann bleibt tatsächlich nur noch die Entsorgung.

Der ideale Zeitpunkt um ein altes Modell zu verkaufen, ist übrigens kurz bevor ein Nachfolgemodell erscheint. Die vergangenen Jahre haben dem Wirkaufens-Team gezeigt, dass unmittelbar nach dem das neue Modell auf den Markt kam, die Vorgängermodelle noch einmal drastisch an Wert verloren haben.

* https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Erstmals-mehr-als-100-Millionen-Alt-Handys-zu-Hause.html

The following two tabs change content below.

wirkaufens

Neueste Artikel von wirkaufens (alle ansehen)